Übergangsphase

29 11 2010

Übergangsphase, so nennt mein Trainingsplan die Wochen vor dem Wintertraining. Die Umfänge und Intensitäten werden heruntergeschraubt und Fleiß-Smileys, die es zum Ende der Woche gibt, werden großzügiger verteilt. War es bisher so, dass man sich eine Woche lang verausgaben musste, um vom Meister ein leicht positives Feedback zu bekommen, reicht nun schon meist das Bücken zum Zubinden der Laufschuhe aus, ein Two-Thumbs-Up vom virtuellen Coach abzustauben.

Aber ich will wirklich nicht klagen oder gar überheblich klingen. Ist es momentan doch so, dass ich trotz bester Vorsätze nicht oder nur kaum zum Laufen komme. Zum einen liegt es an der Arbeit, die momentan nicht weniger werden will. Zum anderen habe ich arge Probleme, mich zum Laufen zu überreden. Ich will ja laufen, aber wenn es dann so weit ist (typischerweise früh morgens oder später am Abend) komme ich nicht vor die Tür. Ein bisschen liegt es natürlich am Wetter bzw. der Jahreszeit. Aber ich glaube, es ist hauptsächlich nur mein Unterbewusstsein, das sich auf die Seite meines Körpers geschlagen hat, der einfach nach ein wenig Ruhe und Erholung verlangt. Gut, wenn er die haben will, dann bekommt er sie. Er soll sich aber nicht einbilden, dass das ewig so weiter geht. Wäre doch zu blöd die schönen Seiten des Laufens im Winter zu verpassen. Also bis zum Ende der Übergangsphase ist noch Schonzeit angesagt, dann gibt es aber kein Erbarmen mehr.

wpid-pb250069-2010-11-29-12-192.jpg


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: